Japanische Ästhetik - auf Papier und Holz

28.07.2018 - 29.07.2018 Bochum - Maschinenhalle friedlicher Nachbar Annette Schulze-Weiß Mischtechnik, Papier 249 EUR

Der Begriff Wabi-Sabi stammt aus dem Japanischen und bezeichnet eine ganz bestimmte Art von Schönheit. Wabi-Sabi-Objekte sind von Zeit und Ereignissen gezeichnet. Oft sind sie sogar verletzt; immer natürlich, einfach oder skurril. Wir werden dem Wabi-Sabi Prinzip malerisch folgen.

Nachdem zu Anfang im Kurs erste Experimente mit dem Spiel des Zufälligen gemacht werden und wir somit das Auge schulen und den Blick lenken auf eine mögliche “Wabi-Sabi-Qualität“; diese versuchen herauszustellen und zu fokussieren, beschäftigen wir uns anschließend mit ausschließlich einer einfachen Darstellungsform oder -fläche.

Hierbei ist es nicht von Bedeutung, ob es sich um eine größere Form wie eine  Linie, ein Kreis, eine geometrische  Form oder ein Zeichen handelt oder um sich auf einer Fläche wiederholende Formen, es geht lediglich um die Beschränkung auf nur eine einzige Form oder Fläche. 

Zielgruppe: Dieser Kurs richtet sich an Anfänger und Fortgeschrittene.

Wo wird gemalt? 
Im Atelier Maschinenhalle "Friedlicher Nachbar" in Bochum Linden, angrenzend an Hattingen

Japanische Ästhetik - auf Papier und Holz
Annette Schulze-Weiß
nach oben