Geheimnisvolles Blau

07.04.2018 Münster Helga Budde-Engelke

Ultramarinblau war als natürliches Pigment sehr kostbar. Es diente kunsthistorisch gesehen der Darstellung des Göttlichen. Es bezeichnete das Immaterielle, das Geheimnisvolle. Es steht an der Grenze zur Dunkelheit. Auch Gold als Malgrund, bzw. Farbe im Bild ist kostbar. Wie das Blau verweist es auch auf eine andere Ebene hinter der Realität.Im Gegensatz zur Dunkelheit von Blau ist Gold jedoch reines Licht.In diesem Spannungsfeld arbeiten Sie, wenn sie Blau und Gold in einem Bild kombinieren.Über verschiedene Strukturen legen Sie im Wechsel Blattgold und unterschiedliche, intensive Blautöne. Blau und Gold erscheinen auf unterschiedlichen Bildebenen. Ihr Bild gibt Einblick in geheimnisvolle Tiefen mit aufblitzenden, ungreifbaren Lichtern, die die Phantasie mit auf die Reise nehmen.

Geheimnisvolles Blau
Helga Budde-Engelke
nach oben